JF Übung am 22.11.2017

In der Übung am 22.11.2017 wurde das Thema „Brennen und Löschen“ behandelt.

Zu Beginn wurden in der Theorie die Grundlagen eines Feuers erläutert. Vom Verbrennungsdreieck über die Brandklassen bis hin zu den verschiedenen Löschmittel wurde den Jugendlichen gezeigt, welche zu beachtenden Details hinter einem scheinbar einfachen Feuer stecken können.

Anschließend wurde das in der Theorie Besprochene in praktischen Experimenten nochmals verdeutlicht.

Zuerst wurde der Einfluss der Oberflächengröße von brennbaren Materialien auf die Zündfähigkeit anhand von Dieselkraftstoff in flüssiger und in tröpfchenform verdeutlicht.

Anschließend wurde in einem kleinen Praxisversuch gezeigt, dass bei Metallbränden der Löschversuch mit Wasser ebenfalls zu einer extremen Ausbreitung bzw. Vergrößerung führt.

Zuletzt wurde in einem selbstgebauten Modellwohnzimmer die Ausbreitung des Rauches veranschaulicht. Gut zu sehen war die tiefer sinkende Rauchschicht, die mit zunehmender Hitze immer dynamischer wurde.

Zum Abschluss der Übung gab es vom Geburtstagskind Alexander für alle selbstgemachte Pizzabrötchen, nochmals vielen Dank an den Bäcker.

Text: Thomas W.